Achtsamkeit im Unterricht: die Kraft der Stille und Selbstbesinnung (2 Tage)

Angesichts der permanenten Reizüberflutung und der Außenorientierung brauchen Kinder und Jugendliche heute Erfahrungsräume, in denen sie lernen können, ihrer Reaktivität, ihren Emotionen und Impulsen, nicht ausgeliefert zu sein, ihre Innenwelt zu erkunden und selbstbestimmt entscheiden und handeln zu können. Wie kann es gelingen, dass Kinder und Jugendliche lernen, ihre Persönlichkeit zu entfalten und ihr Lernen eigenständig und mit Forschergeist voranzutreiben?

Die Einübung einer Haltung der Achtsamkeit kann den Boden für die Entwicklung zu Selbstregulation, Impulskontrolle, Selbstbestimmung, Selbstverantwortung und gegenseitigem Verständnis bereiten: Körper, Geist, Gedanken und Gefühle stehen in einer stetigen Wechselwirkung und können durch entsprechende Übungen und durch Psychoedukation, die auch die hirnphysiologischen Prozesse thematisiert, geschult werden. So entsteht ein kontinuierlicher Bewusstseinsprozess, der Kinder und Jugendliche befähigt, „Herr oder Frau im eigenen Haus“ zu werden.

Wie diese Ziele konkret umgesetzt werden können, damit beschäftigt sich die Pädagogin und Lehrerfortbildnerin Vera Kaltwasser seit vielen Jahren. Aus der praktischen Lehrtätigkeit heraus und verknüpft mit den einschlägigen wissenschaftlichen Forschungsergebnissen hat sie das Curriculum AISCHU - Achtsamkeit in der Schule – entwickelt, das schrittweise in den täglichen Unterricht integriert werden kann. Damit Lehrerinnen und Lehrer zunächst für sich selbst das Potential der Achtsamkeit entdecken können, steht ihnen das Programm „Achtsame Acht Wochen“ zur Verfügung. (vgl. V.Kaltwasser, Persönlichkeit und Präsenz, Beltz 2010/2018)

In dieser zweitägigen Weiterbildung lernen Sie ganz konkret, wie Sie Achtsamkeit im Unterricht mit Kindern und Jugendlichen thematisieren und anhand von Übungen umsetzen.

Neben dem theoretischen Grundwissen zur Achtsamkeit in der Schule, erhalten Sie die Möglichkeit, unterschiedlichste Achtsamkeitsübungen zu erproben und mit anderen Teilnehmer/innen in den Erfahrungsaustausch zu treten.

Folgende Topics stehen auf der Agenda

Theoretische Fundierung

  • wissenschaftliche Erkenntnisse der Achtsamkeitsforschung aus den Bereichen der Hirnforschung und Psychologie 

Im Hinblick auf die eigene Persönlichkeit

  • Erkunden der persönlichen Stressoren, der persönlichen habitualisierten Wahrnehmungsmuster
  • Erproben von Möglichkeiten der Einflussnahme auf das vegetative Nervensystem durch körperorientierte Übungen
  • Wahrnehmen persönlicher kognitiver Muster und Möglichkeiten der Veränderung von maladaptiven Gedankenketten

Im Hinblick auf die Vermittlung von Achtsamkeit im Unterricht 

  • Wie können Schüler motiviert werden?
  • Wie sehen die einzelnen Schritte bei der Vermittlung aus?
  • Welche Bedeutung hat Psychoedukation und wie kann sie vermittelt werden?
  • Welche körperorientierten Übungen sind für Kinder und Jugendliche besonders angebracht?
  • Wie kann mit der Übung „Der Achtsame Dialog“ die Kommunikationsfähigkeit geschult werden?
  • Welche Übungen aus dem Bereich der Positiven Psychologie eignen sich für Kinder und Jugendliche?

Ihre Kursleitung

Vera Kaltwasser ist Gymnasiallehrerin, Lehrerfortbildnerin und Theaterpädagogin mit Ausbildungen in MBSR – Mindfulness-Based-Stress-Reduction - , Qigong und Psychodrama. Sie ist eine der bekanntesten deutschsprachigen Expertinnen zum Thema Achtsamkeit in der Schule. Forschungsbasiert und alltagstauglich hat sie das Curriculum AISCHU - Achtsamkeit in der Schule – entwickelt, das schrittweise in den täglichen Unterricht integriert werden kann.

Vera Kaltwasser ist Autorin folgender Bücher:

Kursdetails

Umfang: 2 Tage (nicht einzeln buchbar)

Nächste Durchführung: 4. und 5. Mai 2019 (Sa / So)

Kurszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr (Mittagspause von 13.00 bis 14.30 Uhr)

Kursort: Akademie für Lerncoaching, Albulastrasse 57, 8048 Zürich

Kosten: Fr. 550.- (Fr. 290.- für Teilnehmer/innen der gesamten Weiterbildung in Lerncoaching und Ehemalige). 

Bis 31 Tage vor Kursbeginn ist eine kostenlose Stornierung möglich. Bei kurzfristigen Absagen innert 30 Tagen vor Kursbeginn gilt der Gesamtbetrag als geschuldet. Ausnahme: die absagende Person stellt eine/n Ersatzteilnehmer/in.

Anmeldung

Anmeldungen für einzelne Vertiefungstage nimmt unsere Sekretärin Lilo Marti entgegen. Schreiben Sie dazu eine Email an:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Datum und Titel des Kurstages und Ihre Rechnungsadresse an. Es erleichtert unserer Sekretärin zudem die Arbeit, wenn Sie angeben, ob Sie Teilnehmer/in der gesamten Weiterbildung sind oder einen einzelnen Kurstag besuchen.

Anmeldeschluss: 27. April 2019

Falls Sie sich über die gesamte Weiterbildung in Lerncoaching informieren möchten, gibt Ihnen gerne Fabian Grolimund Auskunft:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

Wir freuen uns auf spannende Kurstage mit Ihnen!