Werkzeugkoffer - Systemisches Arbeiten in Coaching und Beratung (2 Tage)

"Und wie mache ich jetzt weiter?"

Wenn der Beratungs- bzw. Coachingprozess ins Stocken gerät, ist guter Rat teuer. Möchten Sie kreative Wege kennenlernen und mehr Sicherheit gewinnen, um die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wieder ins Rollen zu bringen? Dann sind Sie in der Tagesfortbildung «Werkzeugkoffer – systemisches Arbeiten in Coaching und Beratung» genau richtig.

Kinder und Jugendliche wollen sich ausprobieren, in neue Rollen schlüpfen, sie möchten entdecken und gestalten. Im Spiel und in der Auseinandersetzung mit Bildern und Geschichten finden sie Zugang zu ihrer Innenwelt, eignen sich neues Wissen an und erweitern ihr Handlungsrepertoire.

An diesem Weiterbildungstag beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir Beratung und Coaching mit kreativen Elementen anreichern können, um mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Lösungen zu entdecken.

Am Ende der Weiterbildung:

  • kennen Sie die Grundlagen der systemisch – lösungsorientierten Beratung
  • verfügen Sie über kreative Zugänge, um mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt zu kommen und eine tragfähige Arbeitsbeziehung aufzubauen
  • können Sie mit Kindern und Eltern ohne Schuld und Scham – manchmal vielleicht sogar mit etwas Witz und Humor - über Probleme sprechen
  • haben Sie ein Set von konkreten Übungen, um den Stärken und Ressourcen Ihrer jungen Klienten und Klientinnen auf die Spur zu kommen
  • wissen Sie, wie Sie die Motivation von Kindern und Jugendlichen im Lerntraining steigern und ihre Selbstwirksamkeit stärken können, indem Sie kleine Fortschritte und Erfolge auf verschiedene Weisen sichtbar machen
  • sind Sie dazu in der Lage, Zielkonflikte und innere Widerstände bewusstzumachen, indem sie die Arbeit mit "inneren Anteilen" nutzen
  • wissen Sie, wie Sie Beziehungsdynamiken zwischen Eltern und Kind während des Lernens erforschen und sichtbar machen können - mit Holzfiguren, Tieren oder anderen Hilfsmitteln.
  • Nehmen Sie einen Korb voller Impulse und Ideen mit nach Hause, um an der Bewältigung von Ängsten, Lernblockaden, Hausaufgabenkonflikten, Motivationsdefiziten, Entscheidungsschwierigkeiten und Selbstwertproblemen zu arbeiten.

Dabei orientieren wir uns an den fünf Phasen einer Beratung. Sie lernen praktische Werkzeuge kennen, die sich sowohl für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, als auch für die Elternberatung eignen.

Nora Völker
Ihre Kursleitung

Nora Völker ist Psychologin, systemische Beraterin und Lerncoach. Neben ihrer Dozententätigkeit an der Akademie für Lerncoaching arbeitete sie als Psychologin an einer Sonderschule für verhaltensauffällige Schüler/innen und an einer Familienberatungsstelle mit dem Schwerpunkt Lernbegleitung. 

 

 

Kursdetails

Umfang: 2 Tage (nicht einzeln buchbar)

Nächste Durchführung:

29. und 30. Juni 2019 (Sa / So)

Kursort: Akademie für Lerncoaching, Albulastrasse 57, 8048 Zürich

Kurszeiten: 10.00-17.00 Uhr (Mittagspause von 13.00-14.30 Uhr)

Kosten: Fr. 550.- (Fr. 290.- für Teilnehmer der gesamten Weiterbildung zum Lerncoach)*

Anmeldung

Anmeldungen für einzelne Vertiefungstage nimmt unsere Sekretärin Lilo Marti entgegen. Schreiben Sie dazu eine Email an:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Datum und Titel des Kurstages und Ihre Rechnungsadresse an. Es erleichtert unserer Sekretärin zudem die Arbeit, wenn Sie angeben, ob Sie Teilnehmer/in der gesamten Weiterbildung sind oder einen einzelnen Kurstag besuchen.

Anmeldeschluss: 22. Juni 2019

Falls Sie sich über die gesamte Weiterbildung informieren möchten, gibt Ihnen gerne Fabian Grolimund Auskunft:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

Wir freuen uns auf spannende Kurstage mit Ihnen!


*Bis 31 Tage vor Kursbeginn ist eine kostenlose Stornierung möglich. Bei kurzfristigen Absagen innert 30 Tagen vor Kursbeginn gilt der Gesamtbetrag als geschuldet. Ausnahme: die absagende Person stellt eine/n Ersatzteilnehmer/in.