Drucken
PDF

Coaching von Lehrpersonen

Wie Schule gelingt

Lehrer/in zu sein bedeutet, sich immer wieder darauf zu besinnen, dass:

  • Lernen in Beziehung stattfindet und sich Kinder und Lehrpersonen miteinander wohlfühlen müssen.
  • Lehrpersonen nur dann mit Schüler/innen in Beziehung treten können, wenn sie entspannt sind, über Energiereserven verfügen und die eigene Arbeit als sinnstiftend erleben.
  • Menschen grundlegende Bedürfnisse haben nach Selbstwirksamkeit, Autonomie, Verbundenheit und Sicherheit – und sowohl Kinder als auch Lehrer/innen nur dann gerne zur Schule gehen, wenn diesen in ausreichendem Maße Rechnung getragen wird.
  • Kinder sich aus dem Lernprozess ausklinken, wenn Gefühle wie Angst, Scham, Druck und Ärger damit assoziiert werden oder sie sich als Versager fühlen.

Diese Aspekte geraten im Alltag oft in den Hintergrund. Lehrpersonen müssen ein dicht gedrängtes Stoffprogramm „durchziehen“, verschiedensten Kindern gleichzeitig gerecht werden, Erziehungsarbeit leisten, umfangreiche administrative Aufgaben erledigen und mit fordernden Eltern zusammenarbeiten - manchmal bleibt dabei das Wesentliche auf der Strecke.

Innerhalb der 6-tägigen Weiterbildung lernen Sie, wie Sie Lehrpersonen der Unter-, Mittel- und Oberstufe bei Schwierigkeiten rund um den Schul- und Unterrichtsalltag coachen und zu den im Folgenden beschriebenen Themen Workshops und Weiterbildungen für Lehrpersonen anbieten können. 

Für einen störungsarmen Unterricht sorgen

In vielen Schulzimmern ist es so laut, dass sich die Schüler/innen und die Lehrperson kaum mehr auf den Unterricht konzentrieren können. Befinden sich mehrere verhaltensauffällige Kinder in einer Klasse, sind Lehrpersonen oft einen Großteil der Zeit nur mit Disziplinfragen beschäftigt.

Im Rahmen der Weiterbildung erfahren Sie, wie Sie Regeln, Routinen und Rituale so einführen, dass die Klasse diese annimmt, diese gemeinsam mit den Schüler/innen üben und wie Sie auf Regelübertretungen reagieren können, ohne auf - onehin meist wirkungslose - Sanktionssysteme zurückgreifen zu müssen.

Sie lernen kreative und wirksame Möglichkeiten kennen, um die Beteiligung im Unterricht zu fördern, Störungen abzubauen und Konflikte mit einzelnen Schüler/innen beizulegen. 

Ein positives Klassenklima schaffen

Kinder gehen gerne zur Schule, wenn sie sich in der Beziehung zu ihrer Lehrperson und den Klassenkameraden sicher und wohl fühlen. Doch was braucht es, damit eine Klasse zu einer Einheit zusammenwächst, sich die Schüler/innen gegenseitig unterstützen und ein kooperatives Miteinander zwischen Lehrperson und den einzelnen Schüler/innen entsteht? Sie lernen mehrere Wege kennen, die es Ihnen ermöglichen, das Klassenklima positiv zu beeinflussen und eine vertrauensvolle Beziehung zur Klasse herzustellen. Letzteres wirkt sich direkt auf die Arbeit als Lehrperson aus: Kinder und Jugendliche lernen mehr bei und kooperieren stärker mit Lehrpersonen, zu denen sie einen guten Draht aufbauen konnten. Warum das auch wichtig ist, wenn man als Fachlehrperson arbeitet, erfahren Sie hier

Kinder und Jugendliche zum selbständigen Lernen anleiten

Selbständiges oder selbstorganisiertes Lernen wird heute vielerorts groß geschrieben. Die Schüler/innen sollen sich Inhalte im Rahmen eines individualisierten Unterrichts eigenständig erarbeiten. Wird selbständiges Arbeiten jedoch nur eingefordert, ohne dass die Schüler/innen schrittweise dazu befähigt werden, ist diese Lernform zum Scheitern verurteilt. Selbstorganisiertes Lernen ist für die Schüler/innen die anspruchsvollste Lernform überhaupt. Sie müssen dazu in der Lage sein, eigene Ziele zu bilden, sich Inhalte mittels geeigneter Lernstrategien anzueignen, den eigenen Fortschritt zu reflektieren und ihr Lernverhalten flexibel anzupassen. Sie müssen Aufgaben auswählen und sich so gut selbst steuern können, dass sie mit der Arbeit beginnen, sich nicht ablenken lassen und die nötige Ausdauer aufbringen, um die Aufträge zu beenden. Selbst vielen Erwachsenen fällt das schwer. Gerade Kinder mit Schwierigkeiten in der Selbststeuerung träumen in diesen Stunden vor sich hin und haben am Ende kaum Lernfortschritte erzielt. Damit diese Lernform gelingt, muss die Lehrperson sich aktiv einbringen und den Kindern nicht nur geeignete Lernstrategien vermitteln, sondern sie auch dazu befähigen, sich während des Lernens gut zu steuern. Sie erfahren, welche Rolle die Lehrperson in dieser Lernform einnimmt und wie sie die Schülerinnen kleinschrittig und effektiv zum selbstorganisierten Lernen hinführen kann.

Positive Gefühle fördern, mit unangenehmen Gefühlen kompetent umgehen

"Ich kann das nicht!", "Ich bin sowieso zu dumm!" oder "Ich schaff das alles nicht mehr!": Angst, Scham, Druck und Versagensgefühle blockieren das Lernen und kommen in der Schule noch viel zu oft vor. Sowohl Schüler/innen, als auch Lehrpersonen fühlen sich zu häufig unter Druck, gestresst, angstvoll oder müde und ausgelaugt.

Sie lernen, wie Sie Schüler/innen bei Prüfungsängsten und Leistungsdruck helfen können und ein möglichst angstfreies Klima schaffen. Sie erfahren zudem, wie Sie eigene Stresssymptome frühzeitig wahrnehmen und wirksam darauf reagieren können - damit Sie noch lange und gerne unterrichten können.

Darüber hinaus befassen wir uns mit der Frage, wie das Wohlbefinden von Lehrpersonen und Schüler/innen aktiv gefördert werden kann, indem Methoden aus der positiven Psychologie in den Schulalltag integriert werden.

Die Eltern als Erziehungs- und Bildungspartner mit einbeziehen

Viele Lehrpersonen erleben die Zusammenarbeit mit den Eltern als Belastung. Übereifrige und überbehütende Eltern mischen sich in die Unterrichtsgestaltung ein, stellen Forderungen und sehen die Schule als Dienstleister für ihr Kind. Andere Eltern sind kaum erreichbar, reagieren nicht auf Rückmeldungen der Schule und scheinen einen Großteil der Erziehungsarbeit den Lehrpersonen zu überlassen. Doch wie erreicht man die Eltern? Wie gewinnt man sie als Partner und bindet sie sinnvoll ein? Wir machen uns Gedanken darüber, wie Elterngespräche nicht zu einer lästigen Pflicht, sondern zu einer Chance werden, um gemeinsame Ziele zu bilden und diese besser zu erreichen.

Jeder Seminartag bringt Sie weiter

Auch in dieser Weiterbildung gilt unser Versprechen: Jeder Seminartag bringt Sie weiter. Die vermittelten Inhalte sind wissenschaftlich fundiert und praktisch umsetzbar. Vielleicht sind Sie selbst Lehrperson, dann können Sie das Gelernte gleich mit Ihrer eigenen Klasse umsetzen. Darüber hinaus werden Sie als Fachperson befähigt, (andere) Lehrpersonen zu diesen Fragen zu beraten und Lehrerteams zu schulen. 

Damit Sie andere Lehrpersonen schulen und coachen können, ohne sich alles selbst erarbeiten zu müssen, erhalten Sie von uns mehrere bewährte Foliensätze und Materialien, die sich für Einzelcoachings, Vorträge, Kurzworkshops sowie Tagesweiterbildungen an Schulen eignen und die Sie mit entsprechender Quellenangabe für Ihre Arbeit nutzen dürfen.

Ihre Kursleitung

fabian und steffi

Seit 2010 begleitet die Akademie für Lerncoaching Schüler, Eltern und Lehrpersonen bei Fragen rund ums Lernen. Dabei steht immer die Frage im Vordergrund, was es braucht, damit Schüler/innen und Lehrpersonen in einem guten Klima voneinander lernen können.

Wir wissen, dass der Lehrerberuf heute anspruchsvoll ist. Wir sehen, dass das Schulsystem Mängel hat. Gleichzeitig sind wir der festen Überzeugung, dass die einzelne Lehrperson, die einzelne Schule, einen Unterschied macht und der Lehrerberuf nach wie vor bereichernd ist.

In dieser Weiterbildung möchten wir uns auf das von der Lehrperson Machbare konzentrieren, ihren Handlungsspielraum nutzen und erweitern. Wir wollen dazu beitragen, dass sich die Schule von innen heraus weiterentwickelt und den Bedürfnissen von Kindern und Lehrpersonen Rechnung trägt.

Wir, das sind Fabian Grolimund und Stefanie Rietzler, Psychologen, Lerncoaches und Autoren der folgenden Bücher (mit einem Klick auf das Cover gelangen Sie zur Beschreibung):

Kursdetails

Dauer: 6 Weiterbildungstage

Kosten: Fr. 1750.-*

Nächste Durchführungen:

Gruppe A: 17.8.2019 / 18.8.2019 / 13.9.2019 / 25.10.2019 / 31.1.2020 / 28.2.2020 - ausgebucht, Warteliste!

Gruppe B: 18.1.2020 / 19.1.2020 / 7.2.2020 / 27.3.2020 / 15.5.2020 / 12.6.2020

Kurszeiten: 10 bis 17 Uhr (Mittagspause von 13 bis 14.30 Uhr)

Kursort: Akademie für Lerncoaching, Albulastrasse 57, 8048 Zürich-Altstetten

* Stornierung / Kursumbuchung: Bei Absagen bzw. Umbuchungen bis 8 Wochen (56 Tage) vor Workshopbeginn wird eine Pauschale von Fr.250.- fällig. Bei kurzfristigen Absagen innerhalb 8 Wochen vor Workshopbeginn wird 50% des Gesamtbetrags verrechnet. Bei Nichterscheinen ohne vorherige Absage wird der Gesamtbetrag in Rechnung gestellt. Je nach persönlicher Situation kann es sinnvoll sein, eine Annulierungsversicherung abzuschliessen. Wenn Sie eine/n Ersatzteilnehmer/in stellen, der/die Ihren Platz einnimmt, kommen keine Kosten auf Sie zu.

Zugangsvoraussetzungen

Fachpersonen mit einem Abschluss (Universität, Fachhochschule oder PH) auf mindestens Bachelor-Niveau in einem der folgenden Studiengänge:

  • Pädagogik / Erziehungswissenschaften 
  • Psychologie
  • Lehramt / Studium zur Lehrperson (Lehrerdiplom) oder Kindergartenlehrperson
  • Heilpädagogik
  • Soziale Arbeit / Sozialpädagogik
  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Medizin

Bitte senden Sie uns bei der Anmeldung einen Scan / eine Kopie des entsprechenden Zeugnisses, damit wir Ihre Zulassung bestätigen können. Wir nehmen keine Bewerbung sur Dossier an. 

Details

Im Anschluss an die Weiterbildungsteilnahme erhalten Sie ein Zertifikat. 

Anmeldung

Wir beantworten Ihre Fragen gerne in einem Informationsgespräch. Für Fragen wenden Sie sich bitte an Fabian Grolimund:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  
 
Wenn Sie sich anmelden möchten, nimmt Lilo Marti Ihre Anmeldung gerne entgegen. Schreiben Sie dazu eine Email an:
 
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 
Bitte geben Sie bei der Anmeldung folgendes an:
  • Anmeldung für diese Weiterbildung oder gesamte Weiterbildung in Lerncoaching
  • Adresse
  • Zahlungsmodalität (Teilnehmer der gesamten Weiterbildung können die Module jeweils vor Seminarbeginn oder den Gesamtbetrag in Raten zu 500 Franken pro Monat bezahlen)
Bitte senden Sie uns eine Kopie / einen Scan Ihres höchsten Bildungsabschlusszeugnisses mit (Universität, Fachhochschule, PH etc.) mit.
 
 
Wir freuen uns auf spannende Weiterbildungstage mit Ihnen!